Montag, 3. Februar 2014

...jetzt aber und zwar im Quadrat !

Ich weiß, ich weiß.... der Januar ist schon seit drei Tagen Geschichte.
Dennoch:  ich habe mir heute meine Kiste mit den Stoffen gegriffen und hoffe, der holprige Start wird verziehen und auch bald Geschichte sein : ).

Diese besagte Kiste hüte ich seit mindestens 6 oder 7 Jahren. Also die Idee, einen Quilt - oder besser:
eine Tagesdecke aus vielen einzelenen Quadraten anzufertigen, die trage ich schon lange mit mir herum.
Diese Seidenstoffe sind tatsächlich Reste aus meinem täglichen Arbeitsleben.  Einige sind übrig geblieben aus Anfertigungen, andere sind sogenannte "Vorlagemuster".  Also Stoffe, die ich meinen Kunden zeige um dann vielleicht Vorhänge daraus zu nähen oder Kissen, oder oder oder.  Wenn der Hersteller diese Stoffe aus dem Sortiment nimmt, dann sind die Vorlagemuster für mich geschäftlich wertlos. Ich kann nur versuchen, sie als Reststoffe für kleines Geld zu verkaufen, oder ich nähe etwas daraus was wiederum verkauft werden soll.  
So also kamen diese Seiden in meine Kiste.... damals.

Jetzt zu meinem Projekt:
ich werde einen Quilt nähen aus Quadraten, die im Zuschnitt 17x17cm messen.  Einige hatte ich vor Jahren so schon zugeschnitten und das Maß werde ich einfach übernehmen.  Die Decke soll 2,5mtr x 3mtr etwa messen. So wird sie auf ein 2x2mtr grosses Doppelbett passen (am Kopfende wird sie nicht eingeschlagen).  Die Quadrate werden diagonal angeordnet und ich nähe sie ohne grossen Plan aneinander. Wichtig ist mir nur, dass nicht 2 gleichfarbige Quadrate nebeneinanderliegen, alles andere sehe ich locker.   Ich habe jetzt nicht mehr geschaut, ob sie farblich gut harmonieren (ich finde, das tun sie nicht unbedingt) denn ich möchte ja nicht eine Decke "so schön wie möglich" machen, sondern wenigstens in einigen Punkten dem 365-Tage Projekt entsprechen und nehme alle Reste, die ich da in meiner Kiste habe und die noch vernähtauglich sind.  Ich nähe also so ,wie die Quadrate kommen. 
Es gibt einen roten Seidenstofff mit goldfarbigen Druck... den habe ich mir lange beiseitegelegt um vielleicht eine Klamotte daraus anzufertigen.  Bei meiner derzeitigen Figur bringt das allerdings nicht den Hingucker den ich mir wünsche *flöt*  . Also wird dieser waaahnsinnig schöne  Stoff mit in der Decke verarbeitet- tut mir schon ein wenig weh, aber ist ja für nen guten Zweck : ).   Die Decke soll zum Schluss 3-seitig eingefasst werden und ich denke, da wird zum Finale noch ein farblich abgestimmtes Wurfkissen bei rumkommen, bei dem der rot-goldene Stoff Hauptthema ist. Das wird mich trösten.

Heute stelle ich erstmal nur die Bilder der Stoffe ein -abends bei Kunstlicht fotografiert- aber besser als gar kein optischer Eindruck.  Donnerstag wird mein grosser Tag, da habe ich abends einige Stunden Zeit zu nähen und ich werde dann versuchen, den Januar aufzuholen.  Danach möchte ich dann wirklich den Zeitplan alles in allem einhalten und was zum gucken liefern.

So, ich bin gespannt und wünsche uns allen viel Spass bei dem Projekt!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen