Dienstag, 3. Februar 2015

FJKA 2015 Teil 1 : Mein Frühlingsjäckchenprojekt




Ich habe es mir überlegt:  Doch, ich mache mit beim diesjährigen Frühlingsjäckchen-Knit-Along von MMM.
Jetzt, wo ich wieder abends gewohnheitsmässig ein wenig stricke, brauche ich ein dankbares Projekt das ich abends mal in die Hand nehmen kan.
Meine Tochter lässt sich leider nur ausnahmsweise mal bestricken und für meinen kleinen Sohn kann ich so nebenher mal etwas machen- das lässt sich kaum " Projekt" nennen.

Ich habe mir ein Modell von LANG ausgesucht und stricke es mit entsprechender Wolle.
Sol Lux mit metallisiertem Faden- nicht zuviel, es hat also nicht den Lurexlook :) .


Eine Strickjacke mit nur einem Knopf, einfach anzufertigen ohne grosse Fragen meinerseits.   
Zwar ist Schwarz keine ausgesprochene Frühlingsfarbe, aber ich wollte sehr gerne mit Bändchengarn stricken und die angebotene Farbpalette sagt mir kaum zu. Zur persönlichen Auswahl stand nur noch ein mittleres Grau- auch sehr schön und ein olivstichiges Beige.  So als Grundausstattung meiner neu zu gestaltenden Gardeobe kommt mir da ein schick metallisch glänzend aufgehübschtes Schwarz ganz gelegen.
Das kann ich immer mit anderen Farben kombinieren und ich denke die Jacke taugt gut um sie auch abends beim Standard-Essengehen mal salopp überzuwerfen.Ich bin wohl dabei, meinen Kleiderschrank von meinen abgetragenen schwarzen Klamotten zu entlasten so gut es geht, aber diese Jacke ist so unaufdringlich lässig schick- die möchte ich gerne haben.

Vom zeitlichen Aufwand passt die Jacke ganz gut, denke ich. Also wird das kein Projekt, welches mit Druck verbunden ist. Jetzt warte ich freudig auf die bestellte Wolle und die Anleitung.  Spätestens nächste Woche kann ich dann loslegen- schön!
Ich habe noch kaum Beiträge anderer Teilnehmerinnen gelesen- das hole ich heute abend nach.  Aber es wäre schön, wenn ich dieses Jäckchen im Rahmen des FJKA noch einmal in anderer Version sehen würde.


Quelle der Bilder:  LANG


Kommentare:

  1. Schlicht und ergreifend, DeinProjekt, und deshalb gefällt es mir richtig gut. Und wie Du schon gesagt hast, ein "nicht-immer-hingucken-müssen-Modell". Das war auch bei meiner Auswahl wichtig, damit der Kal nicht zum Stress wird.

    Saludos
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ja, schlicht und ergreifend ist gut ausgedrückt. Ich brauche derzeit leicht umzusetzende Projekte in meinem Alltag. Und inzwischen freue ich mich auch über die Farbwahl. Das geht bei mir immer. Bunt kann ich noch nachschieben :) .

    AntwortenLöschen
  3. Salopp und schick klingt nach einer gelungenen Kombination :)

    AntwortenLöschen
  4. Ein schickes Jäckchen! Die würde mir auch gefallen! VLG Ela

    AntwortenLöschen
  5. Ich danke Euch :) . Bei den vielen Frühlingsjäckchen mit Lochmustern und Lacegarn komme ich mir schon fast etwas wunderlich vor mit einer schwarzen, ganz einfach gestrickten Allerweltsjacke. Da bin ich umso beruhigter, dass ich "wenigstens" etwas besondere Wolle bzw Garn verwende :) . Ich bin ja im Jackenstricken ziemlich unbeleckt und staune, wie groß die Vielfalt ist. Nochetwas ist mir aufgefallen: Mjette steht recht hoch im Kurs. Vielleicht werde ich ja mal neugierig, auch sowetwas für mich zu stricken ...

    AntwortenLöschen
  6. Ja mit dem schwarzen glänzendem Garn wird die Jacke bestimmt wirklich lässig schick. Da werden sich bestimmt vielen Gelegenheiten geben diese dann zu tragen und du hast gleich ein Ganzjahres-Jäckchen.
    LG Anja

    AntwortenLöschen