über mich



1968 geboren, lebe ich als gebürtige Kölnerin mit Mann und zwei Kindern (2008 und 2013)  in der Eifel.
Als Raumausstatterin und Einrichterin war ich 14 Jahre lang selbständig bevor ich mich schweren Herzens von meinem Beruf getrennt habe. Seitdem koordiniere ich unser Familienleben mit Katze und Hunden, Obstbäumen und Hühnern zwischen Restaurierungsarbeiten unserer Fachwerkhäuser, Vermietung von zwei schmucken Ferienhäusern und  einer Ausbildung zur Kurz-Therapeutin. Dazwischen bleibt Zeit ( "Zeit hat man nicht, die nimmt man sich")  um Bekleidung und anderes zu nähen, Möbel und Einrichtung zu planen,  zu bauen und ein bisschen darüber zu berichten.


Meine ersten Nähversuche habe ich mit etwa 13 oder 14 Jahren gemacht, indem ich meine Jeans enger genäht habe:   ... auf links gedreht, angezogen, mit Nadeln abgesteckt und dann ... ja dann konnte mir niemand erklären wie diese Maschine funktioniert. Also habe ich rumprobiert, nichts kapiert, viele Nadeln abgebrochen und schliesslich habe ich laaaaangsam das Handrad gedreht und zugeschaut wie die Nadel im Zeitlupentempo Stich um Stich meine Hose enger nähte.
Erste Stoffe waren selbstgefärbte Bettlaken, die ich zu Klamotten nähte.  Später habe ich einiges in Second-Hand Läden gekauft ( z.B. im "Kaufhaus Kilo" in Köln...kennt das noch jemand? ) und umgeändert.  Eine Weile waren  alte, satinglänzende Herrenpyjamas meine Lieblingsstücke:  Die Jacken als Oberteil zu Jeans getragen und die Hosen umgeschneidert auf meine Figur. Aber auch das ist schon über 30 Jahre her.

Als Raumausstatterin gingen mir täglich unterschiedlichste Stoffe durch die Hände.  Jeder erzählt seine Geschichte. Manche sind atemberaubend  bedruckt oder bestickt, bestechen durch ihre Materialzusammensetzung oder die Webart oder die Farben oder die Haptik oder oder oder...Ich kann mich nicht ganz davon verabschieden ( wozu auch?) und habe angefangen, diese mitunter kostbaren Stoffe auch für Bekleidung zu verwenden oder für Taschen.  Meist einfache Schnitte, bei denen der Stoff bestmöglich zur Geltung kommen soll.  Und dann ist es wieder da, dieses Gefühl...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen