Sonntag, 9. Februar 2014

...fast so gut wie eine Krachlederne

Ich hatte kürzlich einen richtig strapazierfähigen Polsterstoff in der Hand.
Schöner Materialmix mit hohem Leinenateil und dazu noch in wirklich schönem breiten Fischrätmuster.
Heute sagt man ja Chevron : )  ...
Als Möbelbezugsstoff ist er - wie man bei uns im Beruf so sagt - mit  hohen Scheuertouren ausgezeichnet. Also kann man darauf lange rumrutschen, ohne dass der Stoff kaputt geht.







Ich hab daraus mal eine Räuberhose genäht.  Diese hier hat Grösse 74/ 80   und obwohl der Stoff recht fest ist, sitzt die Hose dank des bequemen Schnittes richtig prima und lässt genügend Bewegungsfreiheit.




Ich habe oben einen breiten Bund angenäht und könnte mir vorstellen, dass diese Hose später ( vielleicht ohne Windelpopo)  sogar noch als 3/4 Hose durchgeht.  Zunächstmal stelle ich mir allerdings vor, dass da ein Junge im Lauflernalter "draufrumrutscht"  und später vielleicht draussen rumrennt, Stöcke und Steine in der Hand,  sich schnell mal in den Sand setzt, dann auf dem Boden rumkrabbelt, einen kleinen Käfer im Dauertest ...  was man halt so macht wenn man draussen die Welt entdeckt.




Ich hab sie übrigens mit meiner Polsternähmaschine angefertigt und mit 50er Polstergarn  und die Overlock hat sie an den dicken Nähten gerade noch so "gefressen"  .... alles gut : ) .


Schnitt "Räuberhose"  aus der ´"Zwergenverpackung Vol.2 " ist  von Farbenmix.
Den, sowie die Bündchenware von Swafing  bekommt Ihr  auch HIER 
Stoff  "Davos"  von Sahco erfagt Ihr über mich HIER






Freitag, 7. Februar 2014

31 Quadrate für den Januar.... nun am Stück

Ich habs gemacht, gestern abend.
Und ich war erstaunt, dass " mal so ein bisschen Quadrate aneinandernähen"  eine richtige Aufgabe sein kann.
...muss ja alles schön aneinanderpassen  und ich hab so manche Naht wieder aufgepiddelt.




30 Quadrate sind nun verarbeitet, das letzte muss warten bis ich die nächste Reihe anfange.

Ich habe wie angekündigt mir meine Monatsration gegriffen und lediglich aufgepasst, dass nicht 2 gleichfarbige Quadrate nebeneinander liegen werden und ich habe mir die Farben proportional zur Gesamtmenge rausgegriffen. Nicht, dass am Ende vom grausilbernen Stoff etliche Quadrate nicht unterzubringen wären. Ansonsten alles farblich im Freestyle.

Hab nochmal überlegt:  jeden Tag einen anderen Stoff verwenden, den ich gerade verarbeite... das schaffe ich gar nicht.
Beruflich arbeite ich manchmal 1 oder 2 Wochen an einem Auftrag und dann habe ich Polsterstoffe und Dekostoffe, die ich von der Materialdicke her gar nicht aneinandernähen könnte für einen Quilt.






                            Also war das mit den Seidenresten für mich persönlich die beste Wahl.

Noch viel mehr Quiltprojekte gibt es bei  Uli von  Königskind   zu sehen Duch den Aufruf bin ich überhaupt erst auf die Idee gekommen...  : )  .  Ich bin mit Startnummer 389 so gerade noch kurz vor Toresschluss reingerauscht.

Mittwoch, 5. Februar 2014

Schnibbeln für den Januar

Ich hab ja nachzuholen...
Also habe ich gestern die bereits zugeschnittenen Quadrate gezählt, die anderen Stoffe vermessen und  ausgerechnet wieviele Quadrate wohl jeder Stoff hergibt. Dann habe ich die "Januar-Quadrate"  schonmal zugeschnitten.




Die Decke wird 365 Quadrate enthalten : ) , also habe ich  mir meine Monatsration an Quadraten genommen und einfach mal so ohne gross hinzusehen ein bisschen was davon ausgelegt. Mit viel Glück komme ich mit den Reststoffen gerade so hin ... wenn nicht dann grabe ich in meinen Stoffkisten und ich meine, da wär noch was.






Doch, nun werde ich neugierig und ich freue mich auf morgen, denn da werde ich 31 Quadrate vernähen.
Einen Quilt habe ich übrigens noch nie gemacht - eine 3seitige Einfassung einer Tagesdecke aber zum Glück schon.


Montag, 3. Februar 2014

...jetzt aber und zwar im Quadrat !

Ich weiß, ich weiß.... der Januar ist schon seit drei Tagen Geschichte.
Dennoch:  ich habe mir heute meine Kiste mit den Stoffen gegriffen und hoffe, der holprige Start wird verziehen und auch bald Geschichte sein : ).

Diese besagte Kiste hüte ich seit mindestens 6 oder 7 Jahren. Also die Idee, einen Quilt - oder besser:
eine Tagesdecke aus vielen einzelenen Quadraten anzufertigen, die trage ich schon lange mit mir herum.
Diese Seidenstoffe sind tatsächlich Reste aus meinem täglichen Arbeitsleben.  Einige sind übrig geblieben aus Anfertigungen, andere sind sogenannte "Vorlagemuster".  Also Stoffe, die ich meinen Kunden zeige um dann vielleicht Vorhänge daraus zu nähen oder Kissen, oder oder oder.  Wenn der Hersteller diese Stoffe aus dem Sortiment nimmt, dann sind die Vorlagemuster für mich geschäftlich wertlos. Ich kann nur versuchen, sie als Reststoffe für kleines Geld zu verkaufen, oder ich nähe etwas daraus was wiederum verkauft werden soll.  
So also kamen diese Seiden in meine Kiste.... damals.

Jetzt zu meinem Projekt:
ich werde einen Quilt nähen aus Quadraten, die im Zuschnitt 17x17cm messen.  Einige hatte ich vor Jahren so schon zugeschnitten und das Maß werde ich einfach übernehmen.  Die Decke soll 2,5mtr x 3mtr etwa messen. So wird sie auf ein 2x2mtr grosses Doppelbett passen (am Kopfende wird sie nicht eingeschlagen).  Die Quadrate werden diagonal angeordnet und ich nähe sie ohne grossen Plan aneinander. Wichtig ist mir nur, dass nicht 2 gleichfarbige Quadrate nebeneinanderliegen, alles andere sehe ich locker.   Ich habe jetzt nicht mehr geschaut, ob sie farblich gut harmonieren (ich finde, das tun sie nicht unbedingt) denn ich möchte ja nicht eine Decke "so schön wie möglich" machen, sondern wenigstens in einigen Punkten dem 365-Tage Projekt entsprechen und nehme alle Reste, die ich da in meiner Kiste habe und die noch vernähtauglich sind.  Ich nähe also so ,wie die Quadrate kommen. 
Es gibt einen roten Seidenstofff mit goldfarbigen Druck... den habe ich mir lange beiseitegelegt um vielleicht eine Klamotte daraus anzufertigen.  Bei meiner derzeitigen Figur bringt das allerdings nicht den Hingucker den ich mir wünsche *flöt*  . Also wird dieser waaahnsinnig schöne  Stoff mit in der Decke verarbeitet- tut mir schon ein wenig weh, aber ist ja für nen guten Zweck : ).   Die Decke soll zum Schluss 3-seitig eingefasst werden und ich denke, da wird zum Finale noch ein farblich abgestimmtes Wurfkissen bei rumkommen, bei dem der rot-goldene Stoff Hauptthema ist. Das wird mich trösten.

Heute stelle ich erstmal nur die Bilder der Stoffe ein -abends bei Kunstlicht fotografiert- aber besser als gar kein optischer Eindruck.  Donnerstag wird mein grosser Tag, da habe ich abends einige Stunden Zeit zu nähen und ich werde dann versuchen, den Januar aufzuholen.  Danach möchte ich dann wirklich den Zeitplan alles in allem einhalten und was zum gucken liefern.

So, ich bin gespannt und wünsche uns allen viel Spass bei dem Projekt!