Freitag, 26. Dezember 2014

WKSA Teil5

So ganz unspannend berichte ich hier von meinem Weihnachtskleid.  Ich konnte nämlich nicht ein einziges mal in den letzten Tagen weiternähen und nun wurde es nicht fertig.  Ich habe das Oberteil fertiggestellt , das Rockteil angefertigt und angesetzt und den Reißverschluss eingesetzt. Alles tadellos soweit. Die Anprobe überraschte mich, denn das Kleid wird mir wohl passen. Da hatte ich mit ganz doofen Änderungen gerechnet., aber so wie es aussieht muss ich wohl "nur" im Oberteil anpassen. Es ist an den Schultern zu weit und sitzt nicht gut. Das allerdings mache ich mit profesioneller Hilfe.   Der Schnitt an sich steht mir tatsächlich gut, das habe ich wohl gut eingeschätzt.  Schöne Taille ist zu sehen, die Hüfte ist  gut umschneidert und das Decollettee kommt gut zur Geltung.  Ärmel konnte ich noch nicht einsetzen, da hoffe ich dass alles auch weiterhin gut klappt.  Ich kann erst im Januar in Ruhe weiterarbeiten.
Fertigstellen möchte ich es unbedingt, ich finde den Schnitt wahnsinnig schön  und möchte sehr gerne ein solches Kleid so gut es geht auf meine Figur zugeschnitten haben.
So beende ich also meinen ersten Weihnachtskleid sew along mit einem unfertigen Projekt.

Weihnachten hat mich und meine Familie positiv "im Griff".  Wir haben schöne, ausgefüllte Tage gehabt, haben  gut gegessen, Menchen gesehen mit denen wir viel zu wenig Zeit im Jahr verbringen, die Kinder sind auf liebevolle Weise bedacht worden und ich konnte den beiden ein bisschen weihnachtlichen Zauber bringen und vor allem erhalten.

Ich wünsche uns allen einen schönen Ausklang des Jahres!  


Samstag, 13. Dezember 2014

WKSA 2014 Teil 4

Uah, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin stolz wie Bolle! / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder? / Ich hab ein Hängerchen und brauche Motivation!


So ganz ganz spät erst -nämlich vorgestern-  habe ich überhaupt erst angefangen, mein Probekleid zu nähen. 
Leider schlafe ich abends regelmässig mit meinen Kindern ein nachdem ich sie ins Bett gebracht habe.  
Selten schaffe ich es, nach einem Stündchen Schlaf überhaupt wieder richtig wach zu werden und so bleibe ich an vielen Abenden der Woche einfach liegen und schlafe weiter.  Für meinen Alltag ist das schon ziemlich einschränkend, denn ich weiß genau, dass ich mir "für Abends zuhause" fast nichts vornehmen kann.  Ich bin dann einfach absolut hinüber.  Aber so sehen meine Winterabende schon seit Jahren aus, da lebe ich mit.
Nun bin ich hier im WKSA nicht im Wettbewerb um irgendetwas, aber so ein bisschen mithalten und mich an den wöchentlichen Stichworten entlanghangeln möchte ich mich schon gerne.  
Egal, es ist so.

"Das sieht doch schonmal ganz gut aus, oder?"  
Wenigstens das kann ich vorläufig sagen!  ich habe das Oberteil von V1254  begonnen, Abnäher gesetzt, Kragen angeheftet... nach der flotten ersten Anprobe kann ich schonmal behaupten, dass das Oberteil bisher wirklich ganz gut aussieht und vermutlich auch vom Sitz her nicht allzuviel schief geht. Genäht ist alles sehr schön, das Foto gaukelt jedoch schiefe Nähte vor.
Der "Probe"-Stoff macht sich optisch erstaunlich gut und ist dankbar zu nähen. Wie ich vermutet habe, hilft es sehr dass der Stoff sich gut bügeln lässt. Der Kragen liegt schon doppelt und es macht sich gut, wenn er so richtig schön knackig "auf Kniff" gebügelt ist.  



Ich habe gleich zu Anfang eine heikle Stelle zu nähen  gehabt: das "Loch" vorne am Ausschnitt, begleitet durch die überkreuzten Kragenteile.  Die Anleitung hilft hier so gar nicht. Im Netz habe ich auch keinen hilfreichen Tip aufgetan. Da wäre ein aussagekräftiges Bild in der Anleitung angebracht gewesen. Ich habe da echt mit Brille dicht vor dem Blatt gesessen und gegrübelt um einen halben Zentimeter mehr oder weniger Einschnitt, der im Stoff vorzunehmen ist.  Nun habe ich einen Rohling an Probeteil hier und werde erst bei Fertigstellung dieses Teils sehen, ob ich mich da guten Glaubens verschnitten habe oder ob das alles so Sinn ergibt. Das finde ich ein wenig schade.  Immerhin habe ich Stoff genug um das vordere Oberteil erneut zuzuschneiden.

Jetzt wird es erstmal mit dem Rockteil weitergehen- auch spannend. Ich werde sehr bald Gewissheit haben, ob sich mein Bauch mit dem Etuikleid verträgt.  

Andere sind schon weiter, haben vielleicht auch Nerven gelassen, manche sind fertig mit ihrem Kleid.
Das alles ist spannend und das kann man hier verfolgen.
 




Dienstag, 2. Dezember 2014

WKSA 2014 Teil 3

Tach :)


Ich bin in Stimmung, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid / Plätzchenessen ist doch irgendwie auch Nähen, oder?

Tja, hmmm...
So wirklich spannend wird es mit meinem Beitrag heute nicht. Immerhin, ich konnte mir einen schönen Stoff kaufen.  Zeit ist im Alltag knapp, aber gestern konnte ich mich mal alleine -ohne Kinder- auf den Weg machen ins Stoffgeschäft.  Ich wollte erstmal Stoffe "in echt" begucken, bevor ich vielleicht doch im Internet bestelle.
Leider war die Auswahl echt bescheiden.  Die Stoffe, die mir gefielen hatten keine für mich ansprechende Farbe.  Die farblich tollen Stoffe entsprachen nicht dem, was ich an Material verarbeiten möchte für mein Kleid. Einige Nadelstreifenstoffe fand ich ganz toll, aber ich möchte mir ja kein Businesskleid nähen... also das fiel dann auch weg.
Zufällig fand ich einen Stoff, der als "Jeans gewaschen" ausgewiesen war.  Der gefiel mir sofort!  Ganz dünn, etwas elastisch aber mit ausreichend Stand für den schönen Ausschnitt des Kleides.  Farblich für mich so gar nicht jeansig von der Farbe her, eher graphit mit leicht goldenem Unterton, je nach Lichteinfall.  Also eher schick- für nen Stoff der da als Jeans daherkommen möchte.  Für ein solches Kleid wie das V1254 finde ich das ganz witzig:  Schickes Kleid mit lässigem Touch.
Ganz wichtig: der Farbton steht mir mit seinem warmen Schimmer ganz gut. ich kann camelfarben dazu tragen oder wenns dringend sein muss auch kräftige Rosatöne :)  ... da geht ganz viel. Vom Preis her voll der Klopper: Von  12 Euro nochwas auf 6 Euro runtergesetzt.  Jetzt wird das erstmal mein Probekleid, an dem ich noch ein wenig rumschnitzen kann wenn ich etwas verändern muss. Stoff ist ausreichend gekauft.  Sollte das Kleid wirklich schön werden, dann IST das mein Weihnachtskleid.  Dann pfeife ich auch auf nen schönen Karostoff.  Zeitlich wird es eh mehr als knapp.
Also wie gesagt: viel zu gucken gibt es noch nicht, gestern abend bin ich etwas kränkelnd ausgefallen und konnte meinen Zuschnitt nicht machen.  Da hoffe ich dann mal auf heute.

So sieht der Stoff fotografiert aus:  ein wenig Struktur konnte ich einfangen.  Farbe nicht so. Sieht so gar nicht nach Jeans aus, hm?




Tschühüüs!