Montag, 22. September 2014

Clementine, das Piratenshirt



Meine Tochter steht seit einiger Zeit auf schwarze Klamotten. Klar haben wir da noch nicht sooo viel im Schrank... nach der Glitzer-Feen-Einhornphase rutschen wir aber nun nahtlos rein in den coolen Look, den sie als frischgebackenes Schulkind für sich wünscht.  Soll sie haben.  Ihr spezieller Wunsch war ein "Piratenshirt".  Ich hab mir ein Paillettenbügelmotiv bestellt in der Hoffnung, dass es dem Shirt ein bisschen Glitzerpep gibt und es dadurch nicht so trist aussieht. Und tatsächlich peppt es sehr :) .




                              Zusätzlich habe ich alle Nähte mit einem roten Zierstich versehen.





Bin ja ein grosser Fan von dem Modell Clementine- ich mag es einfach gerne an meiner Tochter sehen, es steht ihr total gut.  Hübsch, lässig und ein kleines bisschen mädchenhaft.  So sollte auch das Piratenshirt werden. Ich finde echt, es ist sehr gelungen.  Sogar nähtechnisch hab ich an mir mal nix zu meckern.  Da der leicht ausgestellte untere Saum leicht schonmal unschön nach aussen umklappt, habe ich nun ein schmales Bündchen auch unten angenäht ( ich hab sonst immer einfach den Stoff umgelegt und gesäumt ) ... ich glaube, das hat es gebracht:  bisher ist beim Tragen nichts hochgeklappt.






Meine Tochter ist superhappy mit dem Teil  und ich bin sehr zufrieden: der schwarze Sommersweat stammt ursprünglich von einem nicht so sehr gelungenen Kleid für mich und der gestreifte Taschenstoff war mal ein sehr geliebtes Shirt von mir.... abgeliebt kann man schon sagen und sogar mit Mottenloch.  An mir schon lange nicht mehr schön anzusehen, aber zu schade zum einfach wegwerfen.





Die restlichen guten Stücke reichen vermutlich noch für ein Ringelshirt für den kleinen Piratenbruder. Mag ich gerne, meinen Kleiderschrank auf diese Weise auszumisten.
Stehen Eure "Kleinen" auch schon so auf schwarz und dunkel und cool?  Wie setzt Ihr das um? 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen