Samstag, 13. Dezember 2014

WKSA 2014 Teil 4

Uah, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin stolz wie Bolle! / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder? / Ich hab ein Hängerchen und brauche Motivation!


So ganz ganz spät erst -nämlich vorgestern-  habe ich überhaupt erst angefangen, mein Probekleid zu nähen. 
Leider schlafe ich abends regelmässig mit meinen Kindern ein nachdem ich sie ins Bett gebracht habe.  
Selten schaffe ich es, nach einem Stündchen Schlaf überhaupt wieder richtig wach zu werden und so bleibe ich an vielen Abenden der Woche einfach liegen und schlafe weiter.  Für meinen Alltag ist das schon ziemlich einschränkend, denn ich weiß genau, dass ich mir "für Abends zuhause" fast nichts vornehmen kann.  Ich bin dann einfach absolut hinüber.  Aber so sehen meine Winterabende schon seit Jahren aus, da lebe ich mit.
Nun bin ich hier im WKSA nicht im Wettbewerb um irgendetwas, aber so ein bisschen mithalten und mich an den wöchentlichen Stichworten entlanghangeln möchte ich mich schon gerne.  
Egal, es ist so.

"Das sieht doch schonmal ganz gut aus, oder?"  
Wenigstens das kann ich vorläufig sagen!  ich habe das Oberteil von V1254  begonnen, Abnäher gesetzt, Kragen angeheftet... nach der flotten ersten Anprobe kann ich schonmal behaupten, dass das Oberteil bisher wirklich ganz gut aussieht und vermutlich auch vom Sitz her nicht allzuviel schief geht. Genäht ist alles sehr schön, das Foto gaukelt jedoch schiefe Nähte vor.
Der "Probe"-Stoff macht sich optisch erstaunlich gut und ist dankbar zu nähen. Wie ich vermutet habe, hilft es sehr dass der Stoff sich gut bügeln lässt. Der Kragen liegt schon doppelt und es macht sich gut, wenn er so richtig schön knackig "auf Kniff" gebügelt ist.  



Ich habe gleich zu Anfang eine heikle Stelle zu nähen  gehabt: das "Loch" vorne am Ausschnitt, begleitet durch die überkreuzten Kragenteile.  Die Anleitung hilft hier so gar nicht. Im Netz habe ich auch keinen hilfreichen Tip aufgetan. Da wäre ein aussagekräftiges Bild in der Anleitung angebracht gewesen. Ich habe da echt mit Brille dicht vor dem Blatt gesessen und gegrübelt um einen halben Zentimeter mehr oder weniger Einschnitt, der im Stoff vorzunehmen ist.  Nun habe ich einen Rohling an Probeteil hier und werde erst bei Fertigstellung dieses Teils sehen, ob ich mich da guten Glaubens verschnitten habe oder ob das alles so Sinn ergibt. Das finde ich ein wenig schade.  Immerhin habe ich Stoff genug um das vordere Oberteil erneut zuzuschneiden.

Jetzt wird es erstmal mit dem Rockteil weitergehen- auch spannend. Ich werde sehr bald Gewissheit haben, ob sich mein Bauch mit dem Etuikleid verträgt.  

Andere sind schon weiter, haben vielleicht auch Nerven gelassen, manche sind fertig mit ihrem Kleid.
Das alles ist spannend und das kann man hier verfolgen.
 




Kommentare:

  1. Oh, ja, nähen ist manchmal spannender als ein Krimi :) - Ich hoffe, es geht auf! Danke für deinen reizenden Besuch. Ich freue mich sehr, dass es dir bei mir gefällt. Knuddle deinen süßen Hund bitte einmal kräftigst!!! Danke!
    Hab eine wundervolle Vorweihnachtszeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mir gefällt es bei Dir! Schön, dass ich Dich beim rumstöbern "gefunden" habe.
    Meinen Hund habe ich ausgiebigst geknuddelt, der gehört meiner Tochter.
    Cairnterrier Ipsy :) Tschühüüs!

    AntwortenLöschen