Freitag, 17. Juni 2016

26 Kilo Zeitschriften für ein Schnittmuster





Was mich geritten hat, das zu tun weiß ich nicht:  Online für 30 Euro ersteigert, 65 Modehefte der CARINA aus den Jahren 86 bis 92 ... so wie es auf die Schnelle aussieht nach Aufreissen des schweren Kartons.
Die Schnitte sind grösstenteils nicht benutzt und die Zeitschriften tadellos.  Sie riechen etwas nach Heizungskeller :)  aber sonst gibt es nichts auszusetzen.
Schon lange geistert in meiner Erinnerung ein Hosenschnitt aus der Carina der 80er Jahre herum und ich bekomme ihn per Kopf einfach nicht mehr rekonstruiert.
Ganz einfach zu nähen, eine Hose- damals unerhört fremd- mit knietiefem Schritt und weit flatternd.  Die Hüftseite war irgendwie optisch tricky aufgewertet...
Das war wenn ich mich richtig erinnere das erste Kleidungsstück was ich nach einem richtigen Schnittmuster angefertigt habe. 1985 oder 86 .   Die Hose in weiß aus einem alten Bettlaken.  Kurz nach dem es in der Schule Gelächter gab musste ich das Schnittmuster dann doch meinen Freundinnen ausleihen... und nicht lange danach trugen viele viele Mädels auf dem Pausenhof diese "Dinger" für diesen einen Sommer.
In etwa ähnliches gibt es seit jener Zeit zu kaufen.  Mal waren sie vollkommen aus der Mode, aber so ganz abgeschrieben ist diese Art Hose  ja nie gewesen.  In den letzten Jahren kamen sie wieder auf.
Einen BURDA-Schnitt dazu habe ich seit 2011 hier liegen:


Aber genäht hab ich diese Hose nie. Ich hab mich nicht damit anfreunden können und möchte doch so gerne DIE EINE von damals.  

Wer alte Zeitschriften hortet:  es muss eine CARINA aus dem Jahre 85 oder 86 sein.
Vielleicht begegnet Euch diese Flatterhose ja, dann gebt mir gerne bescheid. Ich würde mich riesig freuen!

Ich hab den Karton nur aufgemacht und kurz reingeschaut.  Das könnte tagesfüllend werden, wenn ich mich hier zwischen diese alten Hefte knie und anfange zu schmökern. Kann ich mir heute nicht leisten!  Das war so meine Zeit in der ich Klamotten nähte vom spärlichen Taschengeld das für irgendwie alles reichen musste: Schulhefte, Kleidung, Ausgehen. So ´ne CARINA in der alles zu haben war... Mode, Lifestyle, Strickmuster, Schnittmuster-  das war meine Rettung.  Ich denke, so ähnlich haben die Herausgeber sich die Zielgruppe damals auch gedacht.

Schaut mal, so ganz schlecht war das gar nicht  in den 80ern und Anfang der 90er wie die Erinnerung es uns immer vormachen möchte:








Naja, manches ;)  :  John Wayne lässt grüssen...




Das hier ist aber doch immernoch hübsch: 



So, das soll reichen für heute.
Wie gesagt: 65 Hefte schreien danach, durchgeschmökert zu werden.
Ich kann schonmal vorausschicken, dass ich  bei weitem nicht alle behalten möchte!
Wer also Interesse hat, der gibt mir bitte Bescheid.  

Tschühüüüs!







Kommentare:

  1. Ich liebe meine alten Brigitte-Sonderhefte nähen. Leider sind da nicht so viele Mehrgrössenschnitte drin, sondern vieles nur in 1 oder 2 Grössen. Aber manches passt halt auch nur für Leute mit mehr rundrum.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Carina-Schnitten gibt es auch nicht die Grössenfülle wie man sie "heutzutage" kennt.
      Da wird es einiges geben, in das ich sicher nicht reinpassen würde. Aber alleine als Anregung macht das schon Spass darin zu schmökern.

      Ich hab irgendwann mal alles an alten Zeitschriften weggeschmissen. Das waren Berge! :)
      Liebe Grüsse
      Wiebke

      Löschen
  2. Hallo Wiebke, das war die Radjanie Hose müsste den Schnitt noch haben. Ich hatte die Hose seinerzeit genäht und fand sie sehr bequem und tricky, ich tauche mal morgen in die untiefen meines Kellers ab uns suche die Ausgabe.
    LG Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Boah, da klopft mir echt das Herz wenn ich das lese!
      Super, vielen Dank das Du Dir die Mühe machst nachzugucken!!! Das finde ich richtig klasse und ganz ganz nett!!
      Ja genau... irgendwie war sie tricky vom Schnitt her. So ein wenig Weite eingebaut, die sich seitlich etwas setzt. Oh man, jetzt bin ich gespannt!
      Allerherzlichste Grüsse!

      Löschen
  3. Hallo Wiebke, sorry für die lange Wartezeit manchmal jagt ein Ereignis das nächste und dann verschwindet manches aus dem Bewusstsein, so wie die Hose die sich in der Carina Sarouelhose nennt,(war mir sicher es wäre Radjannie gewesen)
    Der Schnitt ist in der Carina Nr.6 Juni 85

    Liebe Grüße Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine Mühe!!!
      Jetzt schaue ich mal, wo ich die Ausgabe finden kann... zur Not kaufe ich nochmal ein ganzes Paket, wenn sie dann wirklich auch dabei ist :)) .
      Hast Du denn die entsprechende Carina-Ausgabe noch mit dem Foto von der Hose?

      Herzliche Grüsse und danke Dir nochmal!!


      Löschen
  4. Hallo Wiebke,
    ich suche nach einem Carina Näh-Heft mit einer weißen Bluse aus den 80er Jahren. Die war zweiteilig irgendwie. Zwei Teile die übereinander getragen wurden. Kannst Du mir vielleicht sagen, in welcher Carina das drin war, wenn Du schon so viele aus der Zeit ergattert hast?

    Vielen Dank für Deine Mühe.
    VG
    Ingrid (rosakariert(at)web.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Inrid, ich schaue gerne mal nach. LG

      Löschen